Junge Generation gestaltet Gemeinschaftsraum im Germanenviertel

Bei der „Streichparty“ in Wattenscheid zeigen sich junge Mitglieder engagiert. Mit Pinseln und Farbe setzen sie ein Zeichen für die Zukunft. Der künftige Treffpunkt soll Anlaufstelle für die gesamte Nachbarschaft sein.

Er soll zu einem Treffpunkt des gesamten Quartiers werden: Mitglieder der Baugenossenschaft Bochum eG machten sich für einen Gemeinschaftsraum im Westenfelder „Germanenviertel“ stark. Mit einer „Streichparty“ wurde der nächste Schritt zur Eröffnung gemacht – und ein Zeichen für die Zukunft gesetzt: Der Nachwuchs griff zu Pinseln und Farbeimern.

Alle Bewohner können sich einbringen

So ist es auch gedacht. Der Treffpunkt soll von Anfang an gemeinsam und nach den Wünschen der Nutzer und Besucher gestaltet werden. Mitglieder der Baugenossenschaft Bochum (BaugeBo) und – ausdrücklich – alle weiteren interessierten Anwohner des Germanenviertels in Wattenscheid sollen ihre Ideen und Anregungen verwirklichen können. Schließlich besticht jedes Quartier durch eigene und besondere Vorlieben. Entsprechend vielseitig präsentieren sich auch die bereits bestehenden Gemeinschaftsräume der Baugenossenschaft.

Geräumiger Treffpunkt für abwechslungsreiche Aktionen

80 Quadratmeter stehen am Frankenweg 36 künftig zur Verfügung. Der kostenlosen Nutzung sind kaum Grenzen gesetzt. Nachbarschaftliche Treffen und Feiern, private Feste, Spiele- oder Kochabende, regelmäßige Turntreffs, Leserunden: die nächsten Wochen und Monate werden zeigen, wonach dem Germanenviertel der Kopf steht und welche Ausstattung im Westenfelder Einzug finden wird.

Junge Mitglieder mit Spaß dabei

Dass es sich lohnt, miteinander zu gestalten, sich gegenseitig zu unterstützen und einen eigenen Gemeinschaftsraum zu verwirklichen, machten bei der Streichparty die jungen Mitglieder deutlich. Drei Kinder (3. und 6. Klasse) zeigten Einsatz beim Streichen mit BaugeBo-Mitarbeiterin Annette Mast, zuständig für das „Miteinander“ innerhalb der Genossenschaft. Bei so viel Engagement stand den jungen Gestaltern ihre verwunderte Frage „Wieso kommt denn sonst keiner?“ dabei zweifelsohne zu. Vor allem, weil es „doch total Spaß macht“.
Umso wichtiger, dass der Nachwuchs zudem erkennt, dass hier etwas Bleibendes für die Gemeinschaft und die Zukunft entsteht. Erste Anmeldungen für Geburtstagsfeiern mit ein- und niedrigen zweistelligen Jahreszahlen gingen prompt ein.

Raum soll durch Beteiligung Gestalt annehmen

Während die drei jungen Mitglieder wohl kaum weitere Motivation brauchen, um auch beim nächsten Treffen wieder freiwillig anzupacken, setzt die Baugenossenschaft nach einem guten wie ausbaufähigen Auftakt auf zusätzliches Interesse und die Hilfe von Anwohnern und Nachbarn. Dann können alle Generationen des Germanenviertels demnächst im eigenen Gemeinschaftsraum in Westenfeld zusammenkommen.

Kontaktieren Sie uns!

Besuchzeiten

Büro Bochum

Mo - Do: 08:00 - 12:30 Uhr

Mo - Mi: 13:00 - 16:00 Uhr

Do: 13:00 - 17:00 Uhr

Fr: 08:00 - 13:00 Uhr


Außenbüro Wattenscheid

Di: 08:00 - 16:00 Uhr

und nach Absprache

Fragen & Anregungen?

Baugenossenschaft Bochum EG

Friederikastraße 135, 44789 Bochum


Tel: 0234 93031-0 - Fax: 0234 93031-10
Mail: info@baugenossenschaft-bochum.de

Notfall?

Hier wird geholfen!

Heizung / Sanitär

Fa. Treitz
0234 313231

Rohrreinigung

Fa. Leichner
02361 692920

Elektro & Fernsehempfang

Fa. Istel
0234 772900
0163 1901547 od. 0176 20121993

Dachdecker

Fa. Hoose
0234 492277
0173 2886693

Aufzug

Fa. Haushahn
0201 895350

Schlüsseldienst

Fa. KlaBo
02327 54990